Liebe Patientin, lieber Patient.

Herzlich willkommen auf unserer Internet- Seite.


Aus aktuellem Anlass beachten Sie bitte die Informations- Telefonnummern zum Coronavirus:

Gesundheitsamt Erfurt: 0361 - 6556161

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Informationstelefon der Stadt Erfurt: 

0361- 655267662

Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz: 

0361- 573815099


Unsere Praxis ist regulär geöffnet, jedoch suchen Sie bitte die Praxis  n i c h t  ohne vorherige telefonische Anmeldung auf und schränken Sie nach Möglichkeit alle sozialen Kontakte ein. Es müsse weiterhin alles getan werden, um die Ausbreitung des Coronavirus auch unter Berücksichtigung der rasant steigenden Infektionszahlen einzudämmen. Deshalb müssen sich auch Akutpatienten in der Praxis anmelden, um den Kontakt von infizierten und nicht infizierten Patienten*innen zu verhindern und um das medizinische Personal zu schützen.

Neue Termine in der Praxis werden - im Notfall auch kurzfristig taggleich - telefonisch vergeben.


Rezepte, Verordnungen und Überweisungen für das neue Quartal bestellen Sie bitte telefonisch, per FAX, per E Mail oder per Brief und holen diese dann am

FOLGETAG AB 10.30 UHR              ab.

Bei Zusendung eines frankierten Rückumschlages mit Ihrer Chipkarte brauchen Sie die Praxis nicht persönlich aufsuchen.

Bei Verdacht auf eine Coronavirus Infektion (Fieber, Husten, grippale Symptome UND Vorliegen von Risikofaktoren ODER Tätigkeit in der Pflege, Arztpraxis oder Krankenhaus  ODER Symptome UND Kontakt mit nachweislich Infizierten) lassen Sie sich bitte telefonisch in der Praxis oder unter den oben genannten Telefonnummern beraten, ob und wo ggf. ein Test durchgeführt werden muss. Aufgrund des derzeitigen Anstiegs bei den Zahlen der Neuinfizierten in Erfurt wurde die Abstrichstelle im Gesundheitsamt wieder in Betrieb genommen. 

Regelungen zu Testungen von Menschen ohne Krankheitszeichen (z.B. Reiserückkehrer, nach Kontaktmeldung über die Corona Warn- App oder bei Vorlage eines Berechtigungsscheines für Beschäftigte in Schulen und Kindertagesstätten) werden fast täglich aktualisiert und können in der Praxis erfragt werden (Testdurchführung in der Praxis oder als Aufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (Gesundheitsamt)).

Eine    Q u a r a n t ä n e    kann nur durch das Gesundheitsamt verfügt werden.

Die Verbreitung der Coronavirus Infektion kann wie alle Infektionskrankheiten durch einfache Hygienemaßnahmen wirksam reduziert werden. 

Eine stationäre Behandlung ist nur in wenigen schweren Fällen notwendig. Die allermeisten Coronavirus Infektionen verlaufen mit nur milden Beschwerden und stellen keine Lebensgefahr da. 

Gefährdet sind derzeit besonders ältere Menschen mit Vorerkrankungen.


Bitte bewahren Sie trotz der ungewöhnlichen Umstände Ruhe und Besonnenheit. 


Coronavirus: Neue Allgemeinverfügung ist in Vorbereitung

24.10.2020, 13:41 Uhr

Stand heute, 24.10.2020, 08:00 Uhr, wurden in Erfurt insgesamt 408 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Das sind 40 Personen mehr als am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz für Erfurt liegt damit bei 54,2.

Neun Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Die Zahl der als genesen Geltenden liegt wie gestern bei 259. Drei Personen mit Corona-Infektion sind verstorben. Damit gibt es in Erfurt aktuell 146 nachgewiesene Infektionen mit dem Corona Virus.

Im Deutschordens Seniorenhaus sind von 42 durchgeführten Tests 21 positiv, davon zeigen vier Betroffene Symptome. Insgesamt gibt es damit aktuell 26 Corona-Fälle in dem Haus, in dem 260 Menschen wohnen. Drei Menschen befinden sich in stationärer Behandlung. Die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden betroffenen Wohnbereiche stehen unter Quarantäne.

Im Kindergarten Vieselbach, in dem eine Mitarbeiterin getestet wurde, stehen die Ergebnisse aus.

Pressemitteilung:   22.10.2020 17:08       


Die aktuelle Thüringer Rechtsverordnung verpflichtet die Gesundheitsbehörden bei einem Überschreiten der Neuinfektionen von 35 bzw. 50 auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen erweitere Schutzmaßnahmen zu prüfen und gegebenenfalls zu treffen. Mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen, die auch in der Landeshauptstadt Erfurt zwei Tage hintereinander deutlich zweistellig waren (24 Neuinfizierte gestern, 15 heute), ist in den nächsten Tagen das Überschreiten zumindest der ersten Inzidenzschwelle wahrscheinlich. Der Erfurter Inzidenzwert beträgt aktuell 30,37 (Stand 16:00 Uhr).

Verschiedene Infektionsquellen über Stadtgebiet verteilt

Ist das Infektionsgeschehen nicht klar einigen wenigen Infektionsherden zuordenbar, sind erweiterte Schutzmaßnahmen für die gesamte Erfurter Bevölkerung notwendig, um die unkontrollierte Weiterverbreitung des Virus Sars-CoV-2 zu verhindern. Das Erfurter Gesundheits- und das Rechtsamt bereiten deshalb gemeinsam eine neue Allgemeinverfügung vor. 

Konkret wird es hauptsächlich um eine Verschärfung der Maskenpflicht im öffentlichen Raum und um Einschränkungen zulässiger Teilnehmerzahlen bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen gehen. An den Details wird noch gearbeitet. Wichtig ist dabei, dass konkrete Maßnahmen immer in Abwägung des aktuellen Infektionsgeschehens erfolgen. Die Stadt Erfurt orientiert sich bei den Beschränkungen am Bund-Länder-Beschluss vom 14.10.2020.

Das derzeitige Infektionsgeschehen verteilt sich über das gesamte Stadtgebiet und die eingemeindeten Ortschaften. Dabei handelt es sich neben zwei Reiserückkehrern auch um getestete Kontaktpersonen bekannter Infektionsfälle. Insgesamt befinden sich Stand heute 92 Personen, welche positiv auf das Virus getestet wurden, in Quarantäne, bei elf an Covid-19 Erkrankten ist derzeit ein Krankenhausaufenthalt notwendig.

Aktuell ist ein Infektionsgeschehen im Deutschordens Seniorenhaus gGmbh zu verzeichnen. Hier dauern derzeit die Ermittlungen noch an, Umgebungsuntersuchungen laufen. Darüber hinaus befindet sich der Kindergarten Erfurt-Vieselbach aufgrund einer bestätigten Infektion in der Stufe gelb. Mehrere Personen befinden sich in Quarantäne. Vor diesem Hintergrund bittet das Gesundheitsamt die Erfurter Bürger, sich bei auftretenden Symptomen, auch wenn es sich um leichtere Erkältungssymptome handelt, möglichst zu isolieren und die Hygieneregeln konsequent einzuhalten. Wird eine Testung durchgeführt, sollte bereits bis zum Vorliegen des Testergebnisses auf eine strikte Kontaktreduzierung und die Einhaltung der Hygieneregeln geachtet werden, um potentiell  vorhandene Viren nicht weiter zu verbreiten.





Mit dem 15.09.2020 endet die Regelung, nach der Reiserückkehrer bzw. Einreisende nach Deutschland aus Nicht- Risikogebieten Anspruch auf einen kostenfreien Test auf eine Infektion mit dem Corona-Virus haben. D. h.: Ab 16.09. 2020 müssen diese Personen, wenn sie einen Corona-Test wünschen, selbst für die Kosten aufkommen. Werden Tests für solche Personen von Dritten verlangt (Arbeitgeber, andere Einrichtungen, ...), muss die Person mit dem Dritten klären, wer die Kosten übernimmt. Die Regelungen für Einreisende aus Risikogebieten bleiben vorerst unverändert.


01. Oktober 2020: Neue Thüringer Corona-Verordnung

Gültig vom 01. Oktober bis 30. Oktober 2020

Am 01. Oktober 2020 tritt eine neue Thüringer Verordnung in Kraft. Im Vergleich zur vorherigen Verordnung gibt es keine Änderungen. Alle wichtigen Regeln zum Infektionsschutz bleiben auch weiterhin in Kraft.

Die wichtigsten Anpassungen im Überblick:

1. Besuche in Pflegeeinrichtungen und besonderen Wohnformen für Menschen mit Behinderungen:

Zukünftig wird es in diesem Bereich ein Stufenkonzept geben. Das heißt, grundsätzlich sind Besuche wieder erlaubt. Bei lokalen Infektionsausbrüchen treten zur Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch der Beschäftigten, wieder Einschränkungen in Kraft.

2. Veranstaltungen und Private Feiern:

Öffentlich geförderte Theater und Orchester können ihren Spielbetrieb auch in geschlossenen Räumen wieder aufnehmen. Private Feiern müssen ab 50 Personen in geschlossenen Räumen und ab 100 Personen unter freiem Himmel mindestens zwei Tage vorab angezeigt werden.


3. Öffnung weiterer Angebote:

Sexuelle Dienstleistungen in Prostitutionsstätten sind nach Vorlage eines Infektionsschutzkonzeptes wieder erlaubt, wenn nicht mehr als zwei Personen gleichzeitig beteiligt sind. Dies soll bereits ab dem 20. August gelten.


4. Weiterhin geschlossen bleiben:

Clubs, Diskothelen, Prostitutionsveranstaltungen, Prostitutionsfahrzeuge, Swingerclubs


Pflicht zur Kontaktdatenerfassung in geschlossenen Räumen gilt noch für:

  • Gaststätten
  • öffentliche Veranstaltungen
  • Messen, Spezialmärkte, Ausstellungen
  • Hallen- und Freizeitbäder, Thermen, Saunen
  • Kulturelle Einrichtungen mit Publikumsverkehr (Museen, Theater, Kinos etc.)



Dr. Jens Uwe Eigenwillig

Facharzt für Innere Medizin- Hausärztliche Versorgung 

Stoffwechseltherapeut cmi

Reisemedizinische Gesundheitsberatung 

Spielbergtor 12 d - 99099 Erfurt

Telefon:                        0361 346 5988

Telefax:                        0361 346 5998

E- Mail:                         jensuwe.eigenwillig@gmx.de

Homepage:                  www.dr-eigenwillig.de 

Öffnungszeiten

Montag         07.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag       07.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr

Mittwoch      07.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstag  07.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr

Freitag          07.00 bis 12.00 Uhr  

Weitere Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

Für Patienten mit akuten Erkrankungen haben wir eine Akutsprechstunde Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr eingerichtet. Anmeldungen für die Akutsprechstunde werden von 07.30 bis 09.00 Uhr entgegen genommen.

Zu den übrigen Sprechzeiten wird eine vorherige Terminvereinbarung erbeten, um Wartezeiten zu vermeiden.
 

Außerhalb der Sprechzeiten sowie an Sonn- und Feiertagen erreichen Sie den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst am Helios Klinikum in Erfurt täglich von 18.00 Uhr bis 07.00 Uhr des Folgetages (am Katholischen Krankenhaus von 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr), mittwochs und freitags von 13.00 Uhr bis 07.00 Uhr des Folgetages (am Katholischen Krankenhaus von 13.00 Uhr bis 24.00 Uhr) sowie an Sonn- und Feiertagen durchgehend (am Katholischen Krankenhaus von 07.00 Uhr bis 24.00 Uhr).  

Den Kassenärztlichen Hausbesuchsdienst erreichen Sie unter der kostenfreien Rufnummer    1 1 6 1 1 7    täglich von 19.00 bis 07.00 Uhr des Folgetages, mittwochs und freitags von 13.00 bis 07.00 Uhr des Folgetages sowie an Sonn- und Feiertagen durchgehend.

Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen und Unfällen ist der Rettungsdienst rund um die Uhr unter der Telefonnummer  1 1 2  erreichbar.


 


 

 

Sprechzeiten:

Montag bis Freitag

07:00 - 12:00

Dienstag und Donnerstag

15:00 - 17:00

 

Akutsprechstunde:  

Montag bis Freitag:  

08.00 - 10.00 Uhr 


Anmeldungen für die Akutsprechstunde

von 07.30 bis 09.00 Uhr

 

Zu den übrigen Sprechzeiten wird eine vorherige Terminvereinbarung erbeten.   

 

Telefon: 0361 346 5988

Telefax: 0361 346 5998

E-Mail: jensuwe.eigenwillig@gmx.de

Homepage:

www.dr-eigenwillig.de